Weilrod aktuell

Hier werden - mit Zustimmung der Verfasser - Leserbriefe veröffentlicht

 

05.02.2021 - Leserbrief zu "SPD und Windkraft":

 

Es entspricht nicht der Tatsache, dass die SPD Weilrod generell gegen Windräder ist.

Dies haben wir in etlichen Beiträgen und Reden kundgetan.

Unser Anliegen ist, dass die Bürger in Weilrod über den zusätzlichen Windkraftausbau auf Weilroder Gebiet entscheiden sollten.

Mit den bisher vorhandenen Windrädern hat Weilrod seinen Beitrag zu erneuerbaren Energie mehr als geleistet. Wir erzeugen mit den vorhandenen Windrädern doppelt soviel Energie als Weilrod selbst verbraucht.

Die Vordertaunusgemeinden machen sich einen schlanken Fuss und der Hochtaunuskreis will seine Verplichtung für die erneuerbare Energie nur im Hintertaunus erfüllen.

Ob zusätzliche Windräder im Naturpark Hochtaunus sinnvoll sind wagen wir zu bezweifeln.

Es werden um die Gemeinden Hasselbach, Emmershausen, Cratzenbach und Riedelbach 20 zusätzliche Windräder gemeinsam mit Hessenforst und Weilmünster entstehen.

Weitere Windräder werden folgen. In Weilmünster sind noch 6 Windparks (nicht Windräder) geplant. Bad Camberg wird ebenfalls noch folgen.

Das Verwaltungsgericht in Baden Würtemberg hat erst mal alle geplanten Windparks in Wäldern gestoppt.

An dem Klimawandel sollte sich Alle beteiligen.

Die Meinung der Weilroder SPD ist: Windkraft ja, aber mit Sinn und Verstand und nicht zu Lasten einzelner kleinerer Ortschaften.

Besonders ärgert uns in diesem Zusammenhang das Verhalten der FWG Weilrod.

Noch in der gleichen Legislaturperiode wurde im Juni 2017 von dem FWG Fraktionsvorsitzenden in einer Rede im Weilroder Parlament kundgetan: "Mit dieser FWG wird es keine zusätzlichen Windräder mehr in Weilrod geben".

 

Dipl. Ing.

Armin Klimmek
Vor dem Turm 1
61276 Weilrod
Tel:0170-4604461
Email:armin.klimmek@web.de