Weilrod aktuell

Wahr oder nicht wahr?

(August 2020)

 

Am 14.08.2020 berichtete die Taunus Zeitung über die Golfplatz-Bewässerung während des Wassernotstands in Weilrod. Auf dieser Seite wurde auch Bgm. Esser zitiert. Er sagte, dass dem Golfclub nichts vorzuwerfen sei, weil das verwendete Wasser keinerlei Verbindung zum Weilroder Trinkwassernetz habe. Außerdem stehe der Golfclub im täglichen Informationsaustausch mit den Wassermeistern der Gemeinde. Entnahmen aus den Golfplatz-Brunnen würden, wenn sie denn vorgenommen würden, im Einvernehmen mit den Wassermeistern erfolgen.

 

Am 08.09.2020 habe ich Bgm. Esser gefragt, weshalb der Golfclub und die Wassermeister im täglichen Informationsaustausch stehen und worin dieser besteht, wenn es keine Verbindung zum Weilroder Trinkwassernetz gebe. Esser sagte, der Informationsaustausch bestehe lediglich darin, dass der Golfclub vierteljährlich die über die beiden Brunnen vorgenommenen Entnahmen des vorangegangenen Quartals an die Wassermeister meldet.

 

 

*******************************************************************************************************************************************************

 

Wie viele Einwohner hat Altweilnau und wie viele zusätzliche Einwohner bringt das geplante Baugebiet 'Neuerborn'?

 

In einem Bericht über das geplante Baugebiet 'Neuerborn' im Usinger Anzeiger vom 17. Juni 2020 führte Bgm. Esser aus, dass in Altweilnau derzeit 872 Hauptwohnsitze gemeldet sind und durch die Neuerborn-Bebauung 260 bis 280 Einwohner hinzukommen werden.

 

Hier die Fakten:

 

Die von Esser genannte Zahl - 872 Hauptwohnsitze - gab es in Altweilnau am 01.04.2017. Auf der Homepage der Gemeinde - unter https://www.weilrod.de/index.php/weilrod/zahlen-fakten - findet man die aktuelle Zahl vom 01.04.2020: 769 Einwohner mit Hauptwohnsitz in Altweilnau.

 

Allerdings sind in dieser Zahl auch die in der Erbismühle lebenden Flüchtlinge enthalten. Im Dorf Altweilnau liegt die Einwohnerzahl wahrscheinlich unter 600.

 

260 - 280 Einwohner durch die Neuerborn-Bebauung – wie kommt Esser auf diese Zahl? In der von der Gemeinde beauftragten Verkehrsuntersuchung zum Neuerborn-Bebauungsplanentwurf heißt es: „Mit dem dargelegten realistischen mittleren Ansatz ergibt sich eine künftige Einwohnerzahl der Wohnbebauung 'Neuerborn' von insgesamt ca. 400 Einwohnern."

 

Vielleicht meint Esser ja, dass der Neuerborn 260 - 280 neue Bürger bringt, weil die übrigen künftigen Neuerborn-Bewohner innerhalb Weilrods umziehen und im bisherigen Domizil für Leerstand sorgen. Wahrscheinlicher aber ist, dass Esser nur den 1. Bauabschnitt betrachtet und dabei auch noch tiefgestapelt hat, denn in der o.a. Verkehrsuntersuchung heißt es, dass im 1. Bauabschnitt minimal mit 260, bei mittlerem Ansatz mit 299 und maximal mit 325 Neuerborn-Bewohnern kalkuliert wird.

 

Wie dem auch sei: Das Dorf Altweilnau hat nicht - wie Bgm. Esser angibt - 872 Einwohner, sondern wahrscheinlich weniger als 600. Die Zahl der künftigen Neuerborn-Bewohner wird nicht - wie Esser behauptet - bei 260 - 280 liegen, sondern bei ca. 400. Statt mit tatsächlichen Zahlen offen und ehrlich zu argumentieren, versucht Esser, mit manipulierten Zahlen das kommende Baugebiet Neuerborn klein zu reden.